Center Management
Vetschauer Str. 11 b
03048 Cottbus
Telefon: 03 55 / 47 35 70

Die Geschichte der Fürst-Pückler-Passage

Am 18. November 1993 öffnete nach zweijähriger Bauzeit die „Fürst-Pückler-Passage“ in unmittelbarer Nähe des Cottbuser Hauptbahnhofes ihre Pforten. Die Einkaufspassage, eine gelungene Konstruktion aus Stahl, Glas und Naturstein, im Ensemble mit einem 46 m aufragenden Büro- und Praxenturm sowie dem Radisson SAS Hotel ist zu einem neuen Wahrzeichen von Cottbus geworden. Zentrumsnah tangieren sämtliche Verkehrsverbindungen bzw. Linien des öffentlichen Nahverkehrs diesen Standort.

Die Einkaufspassage wurde nach dem berühmten Weltreisenden und Gartenarchitekten Hermann Fürst von Pückler-Muskau benannt. Die zweigeschossige, lichtdurchflutete Mall der Passage beherbergt auf 7.300 m² Verkaufsfläche 30 Einzelhandelsgeschäfte mit einem sehr ausgewogenen und abgestimmten Branchenmix, ergänzt von Gastronomie und Dienstleistungsrubriken.

Ein Aufzug und zwei Fahrtreppen verbinden beide Geschosse, so dass auch Behinderte alle Bereiche bequem nutzen können. Im Untergeschoss befindet sich auf einer Fläche von 1.500 m² ein Verbrauchermarkt. Kostenlose Pkw-Stellplätze unmittelbar vor dem Objekt oder die Stellplätze in der angrenzenden Tiefgarage lassen Ihren Einkauf zu einem Erlebnis werden.